Was der Ford KA und Umstandsmode gemeinsam haben.

Schwangeres Auto zensiert

Seit Ende Dezember 2007 ist ein “schwangeres” Auto im Schwabenland unterwegs.

Nicht nur durch die gerundete Form macht der Ford KA auf den neuen “Bauch”-Laden (www.bellissimama.de) für die schwangere und stillende Frau in Reutlingen aufmerksam. Auch die knallige Beschriftung in pink ist im allgemeinen Straßenbild unschwer zu übersehen und lässt so manchen Passierenden stutzen.

“Die Idee zu diesem Fahrzeug in perfekter “Corporate Identity” kam mir schon Ende letztes Jahr”, so die Inhaberin von Bellissimama, Sonja Völker. “Ich war bisher immer sehr zufrieden mit meinem mittlerweile 18 Jahre alten Peugeot 205 und sah daher keinen Anlass das Auto zu wechseln. Als ich jedoch im November erfuhr, dass die Feinstaubplakette definitiv zum März 2008 hier in der Umgebung eingeführt wird, beschäftigte ich mich wieder intensiver mit dem Thema. Wie ich richtig befürchtet hatte, bekommt mein “Alter” keine Plakette. Es hat mir zwar sehr leid getan, ein funktionstüchtiges Auto nur wegen einer Formalität abzugeben, aber mir blieb keine Wahl. Und als Frau der schnellen Entschlüsse hielt ich Warten nicht für angebracht”, so Frau Völker.

Nachdem sie jahrelang nur alte “Schüsseln” gefahren sei, wollte sie als Firmenwagen etwas Neues.

“Wenn man so viel unterwegs ist wie ich, wäre es unklug, das Auto als Werbeträger auf Dauer nicht zu nutzen. Ich suchte also diverse Neu- und Gebrauchtwarenhändler auf. Die Reaktionen auf meine Aussage, dass ich auf der Suche nach einem Auto mit “schwangeren Bauch” sei, waren recht unterschiedlich. Von totalem Unverständnis bis Belustigung war alles dabei”, berichtet Frau Völker.

Dass sie von manchen Händlern nie wieder etwas gehört hätte, hätte sie daher auch nicht besonders gewundert. “Es ist ja auch etwas ungewöhnlich, sein Auto vor allem nach der Form zu kaufen”, schmunzelt Frau Völker, “aber ich war schon immer etwas unkonventionell”.

Nach einiger Suche waren 5 Automodelle gefunden, die für den Bellissimama Bauch-Laden in Frage kamen. Davon wurden einer (der VW Beetle) aus Kostengründen schnell wieder gestrichen.

Der Ford KA war schnell Frau Völkers Favorit, da sie die Form einfach für perfekt halte. Die Assoziation an eine wohlgeformte an allen “Ecken und Enden” runde Schwangere sei ihr schon gekommen, als sie das ersteMal dieses Auto gesehen hätte. Auch die “Hinteransicht” ist rundlich und ausladend, wie so mancher Po einer Schwangeren Frau. Rundet sich doch meist das Gesäß in der Schwangerschaft als Gegengewicht zum Bauch (auch wenn die Damen dies nicht so gerne hören).

Der Nissan Micra hätte Frau Völker zwar auch noch ganz gut gefallen und vom Citroen C3 hätte sie sich nur ungern des besonders runden Bauches wegen verabschiedet.

“Aber beide hätten einfach meinen Etat gesprengt und den Ka fand ich einfach am knuffigsten”, so Frau Völker. Bei ihm stimmte eben nicht nur der Bauch. “Vor allem vom Preisleistungs-Verhältnis ist der KA unschlagbar.”

Daher sei sie überglücklich gewesen, als sie im Autohaus Bolz in Böblingen auch noch einen Händler (den einzigen übrigens) fand, der von ihrer Idee eines schwangeren Autos genau so begeistert gewesen sei, wie sie selber.

Schnell wurden die beiden Parteien handelseinig und der silberne KA, der schon im Autohaus Bolz wartete, ging in den Besitz von Bellissimama über. Die Ausführung der Werbebeschriftung war dank guter Vorbereitung (fast) nur noch eine Formsache und ging ebenfalls innerhalb weniger Tage von statten.

Jetzt fehlt nur noch eins zum perfekten Fahrzeug, nämlich die Schwangere, die sich auf der Kühlerhaube räkelt. Aber auch dieser Missstand ist hoffentlich nur temporär. Frau Völker hat einen Fotowettbewerb ausgeschrieben, bei dem alle (ehemaligen) Schwangeren teilnehmen können. Nähere Informationen findet die Interessierte auf der Startseite von www.bellissimama.de.

Das Gewinnerfoto wird auf dem ungewöhnlichen Firmenfahrzeug veröffentlicht und die Gewinnerin dürfte damit zu einer kleinen lokalen Berühmtheit werden.

Wunderbar

Hallo Sonja,
ich finde die Geschichte wunderbar und das Auto ist wirklich sehr schön. Viel Erfolg mit deiner tollen Idee.
LG
WebEule

Hallo Sonja, warum hast Du

Hallo Sonja,
warum hast Du dein schwangeres Auto zensiert?
lg
Admin

---
Freizeitpartner | Mitfahrbörse | Reisepartner

Schwamm drüber

Hallo Sonja,

wir würden wirklich gerne wissen, wie diese Geschichte ausgegangen ist. Wenn Du es nicht sagen darfst, ist auch egal, sag einfach kurz, was Sache ist.

Und bei solchen Sachen, wo Konflikte zu Rückschlägen führen können, sollte man wohl rasch hinter sich lassen und an die Zukunft denken, es geht auch anders voran ...

LG
WebEule

Schwamm drüber ist gut, Kleber drüber passt besser. ;-)))

Ach je, das ist eine lange Geschichte.

Kaum war der Wagen auf der Straße, hatte ich gleich einen "lieben" Mitbewerber am Hals, dem die abgebildete schwangere Silhouette zu ähnlich zum eigenen Firmenlogo erschien.

Wohlgemerkt: meine "Schwangere" ist ein "Pinup", das man im Internet bei einem Fahrzeugbeschrifter kaufen kann und dem ich nur einen schwangeren Bauch gebastelt habe. Nur durch diesen Bauch kam es angeblich zur Möglichkeit der Verwechslung mit besagtem Mitbewerber.

Der Klügere gibt nach, also habe ich den Wagen, kaum dass er beschriftet war, umgestaltet. Das Originalbild darf ich leider nicht mehr veröffentlichen, sonst kommt es mich teuer zu stehen.

Aber in Zeiten, wo man sich in Zahnarztkreisen um bissfeste grüne Äpfel streitet, muss das wohl so sein.

Der Wagen sucht übrigens immer noch seine schwangere Kühlerfigur. http://www.bellissimama.de/index.php?c=1&s=wettbewerb